Nov 272011
 

Nachdem jetzt alle Komponenten am Server vorbereitet sind muss noch der Xtreamer eingestellt werden. Hierfür muss man sich ins Bios begeben.

Dafür hat man am einfachsten -eine Tastatur an der Ultra angeschlossen. Im Anschluss drückt man die ENTF, wenn sich der Startbildschirm beim Einschalten zeigt.

Danach sollte man in das AMI-BIOS der Xtreamer kommen. Auf der ersten Seite findet sich nur eine allgemeine Übersicht über das Gerät

Um das per Default-deaktivierte PXE zu aktivieren muss man sich nun in den Reiter Chipset begeben dann die Optionen für die Southbridge auswählen

Hier muss man man dann die Onboard Gigabit LAN boot ROM Option aktivieren. Sollte man mehr als ein Boot-Device haben (sprich eine eingebaute Festplatte, oder einen angesteckten USB-Stick) so muss man noch im Menü Boot-Device-Priority dafür sorgen, dass die Netzwerkkarte an Position 1 steht. Diese Einstellung kann man erst vornehmen, nachdem das LAN boot ROM aktiviert ist. Davor taucht die Netzwerkkarte gar nicht in der Liste auf.

Danach kann man das BIOS wieder verlassen und dabei natürlich nicht vergessen die getätigten Einstellungen zu speichern. Ist auf der Xtreamer für den PXE-Boot alles richtig eingestellt so sieht man beim nächsten Neustart irgendwann dieses Bild:

Treten ab hier Fehlermeldungen auf E-xx Codes, so ist mit ziemlicher Sicherheit irgendetwas am DHCP oder TFTP Server noch nicht richtig konfiguriert. Hilfreich ist dann diese Seite der Firma HP, die einen etwas mehr Informationen zum erhaltenen Fehlercode liefert.

Alle BIOS-Optionen der Ultra habe ich in einem separaten BLOG-Beitrag zusammengestellt. Hier finden sich dann auch weitere “Optimierungsmöglichkeiten”